Umweltprojekt: Bienenvölker bei Aquado-Zoo

Aktiver Umweltschutz bei Aquado-Zoo. Kein Zukunftsgedanke, sondern Gegenwart!

 

Anfangs sahen wir uns immer wieder mit Schlagzeilen wie z.B. "das Bienensterben"  in den Medien konfrontiert. Horrorszenarien wie ganze Ernteausfälle, verkümmerte Vegetationen und der Einsatz von noch mehr Technik und Chemie als Folge für die Zukunft haben uns im Team in den letzten Monaten sehr beschäftigt.

 

Sicherlich, es ist nicht immer alles so dramatisch wie viele meinen, dennoch sind Bienen äußerst wichtig für unser Ökosystem, schließlich bestäuben diese allein ca. 70% der 150 wichtigsten Nutzpflanzen weltweit.

Wir sind nicht nur grundsätzlich begeistert was das Thema Flora und Fauna angeht, sondern möchten auch aktiv etwas zur Erhaltung unserer Umwelt leisten. Jeden Tag profitieren die Menschen hiervon, geben jedoch nur selten etwas der Umwelt zurück.

 

Hier entstand der Gedanke zur Aufstellung & Pflege von Bienenvölkern, direkt bei Aquado-Zoo, auf dem Firmengelände, mitten im Herzen der Großstadt Dortmund.

 

Schnell haben wir innerhalb des Teams von Aquado-Zoo eine Gruppe gebildet, welche das Bienenprojekt federführend betreut.

 

Unsere Biologin M.Sc. Lara Cibulski (Foto: 1.v. links), der Kundenberater & Gärtner für Garten-Landschaftsbau Heiko Hammer (Foto: 2.v. links) und der Inhaber von Aquado-Zoo Nils Naujoks (Foto: Mitte) haben in Zusammenarbeit mit der regionalen Imkerei Riekenbrauck (Foto: 1. und 2. von rechts) die Aufstellfläche bienengerecht aufbereitet.

 

Nach einiger Zeit der Vorbereitung war es dann am 31.08.2018 endlich soweit und die Bienenvölker der Imkerei Riekenbrauck sind vor Ort aufgestellt worden. Uns haben die neuen "Außendienstmitarbeiterinnen" sofort begeistert, nach kurzer Eingewöhnungsphase flogen diese bereits aus und verrichteten fleißig Ihre Arbeit.

Sicherlich kostet die Stadtimkerei viel Zeit und Geld, doch es lohnt sich für die Umwelt und wir hoffen hiermit bei den Menschen ein Bewusstsein für das Thema „Biene und Umwelt“ geweckt zu haben, um möglichst viele Nachahmer zu finden die mit zuverlässigen Partnern wie z.B. der Imkerei Riekenbrauck weitere Projekte umsetzen.

 

Viele Menschen fragten uns, ob Bienenhaltung in der Großstadt überhaupt machbar ist?

Die beruhigende Antwort lautet ja und sogar äußerst gut!

 

Die Bienen finden hier eine große geeignete Biodiversität, da unzählige Balkonbepflanzungen, private Gärten -teilweise sogar mit angelegten Teichen, öffentliche Parks, Waldgebiete, Grünstreifen und selbst jede einzelne blühende Pflanze am Rand des Bürgersteiges als Versorgungsquelle dienlich sein kann.

 

Im ländlichen Bereich haben Bienen hingegen mit deutlich mehr Pestiziden, Herbiziden und Düngerückständen aus der Agrarwirtschaft zu kämpfen, welche den Bienen große Schäden zufügen können, hinzu kommen die großen landwirtschaftlichen Flächen, welche zwar Masse bieten, jedoch leider oft nur riesige Monokulturen darstellen, z.B. für die Gewinnung von Treibstoff.

 

Die Stadtbiene lebt daher meist gesünder, länger und abwechslungsreicher!

Wir haben bereits im Jahr 2017 die Anschaffung von Einwegtragetaschen eingestellt, verwenden Ökostrom, setzen auf moderne Geräte & Maschinen mit hoher Energieeffizienz, verwenden Wärmetauscher um unsere Energiebilanz zu verbessern, setzen auf einen Fuhrpark mit modernster Motoren & Filtertechnik und planen für die Zukunft den Bau einer großen Photovoltaikanlage mit Elektroladesäulen um die Umstellung auf die Elektromobilität zu gewährleisten.

 

Inhaber einer Aquado-Zoo Bonuskarte verfügen ab sofort über eine Bienenpatenschaft* und tun mit jedem Einkauf bei Aquado-Zoo automatisch und aktiv etwas Gutes für die Umwelt und das Projekt.

Wir hoffen Sie haben an dem Projekt viel Freude und unterstützen uns.

 

Herzliche Grüße an Alle vom Team Aquado-Zoo

 

*Die Patenschaft beinhaltet keinen Rechtsanspruch auf eine bestimmte Biene, die Biene bleibt zudem stets im Besitz des jeweiligen Eigentümers, welcher nicht der Bienenpate ist.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Aquado-Zoo, Nils Naujoks / Fotos: www.fotolia.de